Raus auf’s Land!

walch3

 

Am Samstag soll es in München 17 Grad warm werden. Wer keinen Garten hat um die Grillsaison zu eröffnen sollte unbedingt einen Ausflug raus aufs Land machen. Zum Beispiel nach Icking zur Walchstädter Höh‘. Wir saßen dort letztes Wochenende während eines Schneesturms und haben glücklich mit warmen Apfelstrudel im Bauch und einem kleinen Glaserl Hirschkuss aus dem Fenster geschaut und uns drauf gefreut wenn es endlich wieder biergartenwarm ist. Denn vor dem Gasthof gibt es die schönsten halbschattigen Plätze unter ein paar riesen Kastanienbäumen. Morgen wäre es dann also soweit.

walch

 

Das bayrische Essen war toll! Wir hatten Münchner Schnitzel (da ist unter der Panade Merrettich und Senf – das gibt den tricky Dreh!), Ochsenfetz’n und Spinatknödel. Dazu Bier. Danach Marillenknödel und hausgemachten Apfelstrudel mit Vanillesoße und Sahne. Dazu Hirschkuss und Obstler. Leider gab es kein Sofa für einen Mittagsschlaf. So angenehm gefüllt und glücklich war ich schon lange nicht mehr!

walch2

 

Also, packt morgen mal Kind und Kegel ein und fahrt raus ins schöne Umland zu den jungen Wirtsleuten Sybille und Fabian und schlagt euch den Bauch voll!

http://www.walchstaedter-hoeh.de

 

Sagen Sie jetzt nichts Hildegard!

loriot

Im Literaturhaus ist momentan die charmante Ausstellung „Spätlese“ von Loriot. Klein und Fein und ein Spaß für Jung und Alt! Der Vicco ist ja einer meiner Lieblingsmänner!

http://www.literaturhaus-muenchen.de/ausstellung/items/134/vars/loriot-spaetlese.html

leberkaes

Und danach kann man noch die beste Leberkässemmel in München im Franziskaner auf die Hand holen. Ich liebe das: durchs Restaurant schlängeln und in (!) die Küche gehen, denn dort ist der Straßenverkauf. Wüsste ich das nicht würde ich mich da nie reintrauen. Es ist ein riesen Gewusel und die Köche und Kellner hüpfen rum und man selber steht schüchtern in der Ecke, versucht nicht im Weg zu stehen und wartet auf seinen Leberkäs in der Kastaniensemmel. Göttlich.

http://www.zum-franziskaner.de

Am Viktualienmarkt

viktualienmarkt

 

Ich liebe den Viktualienmarkt. Immer wenn ich dort bin muss ich einen frisch gepressten Saft trinken und eine Essiggurke essen. Danach ist man so richtig gut gestärkt um viele leckere und frische Sachen einzukaufen, oder einfach noch um eine Bratwurstsemmel nachzulegen. Früher habe ich mal für ein Jahr in der Sendlingerstraße gearbeitet und da sind wir Mittags oft auf den Viktualienmarkt gegangen und haben Kartoffelbrei mit Bratensoße gegessen (Kater…)

viktualienmarkt2

Wies’n-Katarrh

Es kam so wie es kommen musste. Nach einem wunderschön hingelegten Wies’nstart mit 3 tollen Besuchen dort …

wiesn_2

… ereilte mich die Wies’ngrippe von der ich mich bis heute noch erhole.

Prost und G’sundheit! Eure Kat.

krank

Gehma auf’d Wies’n?

wiesn_1

 

Euer erstes mal auf der Wies’n? Kein Problem! Nach der ersten Maß hat es noch jeden gepackt das Wies’nfieber! Es gibt nicht viel zu beachten, ausser ein paar Dinge:

1. Deine Wies’nbedienung ist dein bester Freund! Sei höflich, charmant und gib ein gscheites Trinkgeld – bei 9,85 runde nicht nur auf 10 Euro auf, sondern auf 11 Euro.

2. Es heisst „Eine Maß bitte!“, sprich Mass wie nass! Maß reicht, es gibt auf der Wies’n nix anderes. Kein Helles, kein Radler, kein Dunkles, kein Weißbier. Nur im Käfer kann man einen Schnitt bekommen – allerdings für den vollen Preis!

3. Nach der ersten Maß schmeckt jedes Bier! Merke: das bayrische Bier ist immer gut, deswegen muss man auch nicht rumtun von wegen „Löwenbräu schmeckt mir aber gar nicht, nur Augustiner ist gut!“

4. Nach der ersten Maß ist es in jedem Zelt super!

5. Vor der ersten Maß unbedingt viel essen! Auf dem Weg zum Zelt eine Fischsemmel, oder eine Ochsenfetzensemmel. Im Zelt dann Hendl und eine Brez’n. Nach den diversen Maß’n auf dem Heimweg unbedingt noch mal Schweinebratensemmel oder Pommes essen und schon eine Cola für den Weg mitnehmen!

5. Kater am nächsten Tag? Einfach zur gemütlichen Mittagswies’n gehen und den Schmarr’n mit einer frischen Maß runterspülen!

PROST! Auf eine friedliche Wies’n!

 

Trachtenumzug und Bratwurscht

trachtenumzug

 

Am ersten Wies’nsonntag ist immer Trachtenumzug, den man sich vor allem mit Kindern anschauen sollte. Goaßlschnalzer, das Münchner Kind, die Bräurosl, dicke Brauereipferde und tolle Blasmusik wird da geboten! Danach waren wir noch im Bratwurst Glöckl auf Würstl und Schweinsbraten!

http://www.bratwurst-gloeckl.de

Sonntagnachmittag im Hirschgarten

hirsch

Sonntag Nachmittag waren wir mit einer Horde auf der Wiese hinter dem Hirschgarten. Das ist super, denn die Kinder können in der Gegend rumrennen, es gibt gekühlte Getränke und Klos. Wir hatten Brotzeit dabei und Kaffee und Kuchen. Trotzdem kauften wir noch Brez’n, Obatzt’n und Steckerlfisch – fantastisch und auch bei den Kindern sehr beliebt. Das war ein toller entspannter Tag und mir fällt immer wieder auf wie gerne ich all meine Freunde habe.

hirsch_2

Ich bin ein Kochheld!

kochhelden

Dieses Kochbuch ist zu empfehlen! Geschrieben von 2 Brüdern ist es gefüllt mit handfesten und modernen Gerichten. Habe letztens den Panzanella (siehe oben) gemacht, ein herrliches Sommeressen, perfekt für einen lauen Abend im Biergarten.

http://www.amazon.de/Kochhelden-Rezepte-für-wahre-Leben/dp/3766720015/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1373972477&sr=8-1&keywords=kochhelden

Tollwood

tollwood

Zur Zeit ist ja wieder Tollwood. Auch wenn viele dieses ökige, hippielige Fest nicht mögen – ich geh gerne hin. Da gibt es gute Sachen zu essen und man trifft immer irgendjemanden. Ausserdem schmecken im Stiergarten die Mojitos so lecker! Ich war schon 2mal dort und kann empfehlen: Baumstrietzel. So heisse gebackene mit Zimt und Zucker bestreute Zwirbelteigdinger. Wahnsinnig lecker. Ausserdem immer gut: das Berberhaus, leider sind die Jungs die da arbeiten ausnahmslos unsympathisch. Kaugummikauend rotzen sie einem das Zeug hin. Deswegen wird da dieses Tollwood nicht mehr gegessen … (aber seht ihr das Essen oben auf dem Teller? Leider gut.)

lido

Am Samstag war ich auf der Hochzeit meines Freundes. 25 Jahre kennen wir uns. Es war wirklich toll und es ist unglaublich schön, dass wir alle mal wieder auf einem Haufen waren, einige mit ihren Kindern und trotzdem war alles so wie immer. Die Gespräche ändern sich, auch hat der ein oder andere die ersten grauen Haare, aber vom Charakter, der Art und den schlechten Witzen hat sich keiner von uns verändert. Es hätte auch 1995 in Griechenland sein können. Gefeiert wurde in Seeshaupt im Lido. Das ist wirklich schön da und das Wetter hat bis auf einen Schauer in der Nacht (was egal war, da die ganze Terrasse überdacht ist) super mitgespielt. Es wurde gegrillt und ein Lagerfeuer angemacht. Nicht nur die Kinder sind ins Wasser gehupft, auch ein paar tolle Typen waren um Mitternacht skinny dipping… Ein rundum gelungenes Fest!

http://www.lido-restaurant.de