Attentat Griechischer Salat – It is on!

Sooo nach langer Zeit melden wir uns zurück! Und zwar mit einem Besuch im Attentat Griechischer Salat, die meisten werden bereits davon gehört haben. Wir haben uns also auf den Weg nach Giesing gemacht und uns auf einen leckeren Salat gefreut – wir wurden nicht enttäuscht :)

Am Eingang wurden wir von einem lebensgroßen Zebra begrüßt, haben dann auch gleich einen gemütlichen Platz gefunden und einen leckeren Veneziano bestellt. Die „Karte“ ist ein einfaches Din A4 Blatt, es werden verschiedene Salate angeboten – ich empfehle Romantisches Wochenende oder Neue Brust. Super Namen, leckere Zutaten und alles mit viel Sorgfalt hergestellt.

Hier ein paar Eindrücke:

BildBildBildBildBild

Bild

 

Indisch picknicken

picnic

 

In der Barerstraße hat ganz neu ein kleiner netter Laden aufgemacht. Das Picnic. Auf der Speisekarte stehen hauptsächlich indische Gerichte die auf der Webseite mit „gesund“ und „vegan“ betitelt werden. Der Laden ist stylisch in Betonoptik eingerichtet, die Kellner alle total herzlich und bemüht! Ich persönlich war nicht so krachig begeistert vom Essen, aber das liegt einfach daran das ich Linsen nicht so gerne mag und insgesamt immer sehr gerne viel Fleisch esse … Die Lammbällchen die ich hatte waren zum Beispiel der Wahnsinn! Kann man trotzdem sehr gut hingehen – vorallem alle Vegetarier und Veganer unter euch!

http://www.picnicen.de

Jessas, Maria und Josef!*

maria

*Ausruf des Erstaunens oder Erschreckens

Oder aber: Jessas: Eisdiele, Maria: Café und Josef: Bar. Alles gleich ums Eck. Man kann also erstmal ein Eis essen gehen im Jessas, dann Abendbrot im Maria haben und später auf ein paar Drinks ins Josef gehen. Oder aber Durchmachen im Josef, frühstücken im Maria, Eisessen im Jessas und dann ins Bett. Die Möglichkeiten sind groß wie ihr seht.

 

Die Bilder oben sind von einem Geburtstagsbrunch im Maria.

Jessas, Maria und Josef

One night in Hongkong

chi

Der Kellner im CHI erholt sich bestimmt immer noch von uns … 6 Frauen – eine davon minderjährig – und die meisten davon ziemlich laut gackernd. Wenn aber auch die Cocktails so gut schmecken … besonders der eine mit Chili und so … als Vorspeise hatten wir einen bunten Mix aus gedämpften Dim Sum und Röllchen und Wan Tan – fantastique wie der Chinese zu sagen pflegt – und danach hatten die meisten Ente. Die wird erst sanft gedämpft und dann knusprig gebacken, dadurch ist sie nicht so fettig. Man bekommt sie mit kleinen Pfannkuchen serviert und kann sie dann selber mit Gemüse und Soße wickeln. Zum Nachtisch noch ein gebackenes Eis und gedämpften Mango-/Kokos-Kram. Wir waren glücklich. Der Kellner glaub ich auch – als wir endlich losgezogen sind!

http://www.chi-hongkong-cuisine.de

chi2

Als Verdauungsspaziergang noch einen Schaufensterbummel durch die nächtliche Innenstadt. Perfekt.

Ciao bella!

stanza

Donnerstag Abend im „La Stanza“, der Bär steppt, die Bude ist voll. Ohne Reservierung geht gar nix. Wir sind 5 quatschende Damen die dringend die neuesten Geschichten aus ihrem Leben loswerden müssen, also stecken wir die Köpfe zusammen um uns alle gut zu verstehen und essen dabei gemischte Vorspeisen und Carpaccio mit Pinienkernen. Es ist kuschelig laut und wenn man sich umschaut sieht man glückliche Menschen mit Wein und Nudeln vor sich und auch relativ viel gut aussehende Männer, die man wahrscheinlich an der Bar im vorderen Bereich gut kennenlernen könnte … wäre man nicht viel zu sehr mit seinen Freundinnen und dem Weinschorle vor sich beschäftigt! Prost!

http://www.la-stanza.com

Im Tramin gibts Nachtisch der aussieht wie ein Maulwurfshügel im Blumentopf*

tramin

Wenn ihr mal was Besonderes machen wollt geht ins Tramin. Ein hervorragendes Restaurant mit ausgefallenen Menüs inklusive cooler Beton-König Ludwig-Optik. Die Kellner sind lässig in Adidasturnschuhen, wissen aber genau was sie tun. Und das tun sie gut. Sie haben perfekte Weinempfehlungen zum Menü und sind charmant, zuvorkommend und witzig (zumindest war das unser Kellner). Es ist natürlich kein Restaurant für eine schnelle Nudel. Da geht man hin wenn man sich was gönnen und einen wunderbar langen Abend mit tollen Leuten erleben möchte. Ich werde bestimmt wieder hingehen wenn ich was zu feiern habe. Oder einfach nur so. Man gönnt sich ja sonst nichts.

*aber im Topf verbirgt sich die fluffigste und leichteste Creme die man sich nur vorstellen kann.

http://www.tramin-restaurant.de/index.php

tramin2

Aye aye aye, arriiiivvvaaa andallleeeee!

taqueria

 

In der Zweibrückenstraße gibt es nun eine Taqueria. Ich bin nicht so bewandert mit mexikanischem Essen, aber ich war sehr glücklich dort! Ich hatte Quesadilla Carnitas D.F. (was immer das heisst) mit so zerhexeltem Schweinefleisch drinne. Ganz hervorragend! Dazu ein schönes Corona mit Limette (presst man die da echt nicht rein? Ist die wirklich nur dazu da um den Flaschenhals zu desinfizieren? Fragen über Fragen). Leider hatten die keine Nachtisch. Also mussten wir noch kurz zum Schotten aka Schachterlwirt aka Bäckbongels.

http://www.taqueria.de

mäcki

 

 

 

Frühstück im Theresa

theresa2

 

Ui ui ui, Sonntag waren wir im Theresa beim Frühstücken. Ich will sobald es geht da Abends hin und so gegrilltes Fleisch essen – das muss der Wahnsinn sein. Das Frühstück war auch toll. Ich hatte pochiertes Ei auf Avocadocreme. Sehr sehr gut! Eigentlich wollte ich zu meinem Alltimefavorit Tatar greifen, aber damit euch lieben Lesern nicht langweilig wird habe ich mich gezwungen etwas anderes zu essen – sonst haben wir hier bald einen „Rohes-Fleisch-Blog“ haha. Für Eltern mit Kindern ist das Theresas sonntags super, denn die haben Nannies, die sich mit den Kids im Keller verschanzen (gegen einen ordentlichen Schein halten sie sie bestimmt über mehrere Stunden dort fest!) und tolle Sachen mit Ihnen machen. So können die Eltern auch mal in aller Ruhe 3 normale Wörter miteinander wechseln und genüsslich ihr Frühstück essen. Gute Sache wie ich finde.

theresa

 

Ach und schdeilisch ist es da … fast wie in Kapstadt oder New York kommt man sich vor.

theresa3

 

http://www.theresa-restaurant.com

Gurken in Alkohol

isabelmarant

Gestern habe ich relativ spontan beschlossen um 8 in der Früh zu H+M zu tingeln und mir ein schickes Isabel Markant Teil zu kaufen. Ich bin nicht sehr gewandelt in solchen Dingen, deswegen stand ich vor einer freundlichen Mitarbeiterin die hunderte verschiedenfarbige Bänder in der Hand hielt und mir erklärte, dass ich mit dem Band zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Viertel Stunde Zeit hätte die Sachen von der Marant Isi zu shoppen. So ging ich also ins Büro mit meinem Zwölfuhrzwanzig-Bandl. Und saß da so und habe festgestellt, dass ich für diesen Scheiss einfach zu alt bin. Und dann bin ich nicht hingegangen. Excuse moi Isabel ma cherie!

coros

Abends wurde es dann schön. Wir hatten Mädlsabend in der Bar Corso. Den ganzen Tag hab ich mich schon auf das Tatar mit Bratkartoffeln und Kräuterquark gefreut (ich bin ja so ein Typ, ich schaue schon Tage vorher im Internet die Speisekarten der Lokale an um mich mental auf das Essen dort einzustellen …) und es war wirklich großartig. Dazu gab es einen Cucumber-Gimlet. Dieses Gesöff ist der Wahnsinn! Die versetzen dort ihren Gin mit verschiedenen Geschmacksrichtungen. Hinter der Bar stehen diverse Gläser mit z.B. hauchdünn gehobelte Gurkenscheiben in Gin, Rosmarin in Gin u.v.m. und dann schmeckt natürlich so ein Cucumber Gimlet gleich noch viel besser wenn der Gin selbst schon mit Gurken-Geschmack (lasst es mich mal so plump ausdrücken) ist. Wir hatten’s schön gestern und der Kellner war eine Perle. Den kenn ich irgendwoher und komme nicht drauf …. übrigens. Damit wir schön Durst bekommen hat er uns immer Popcorn in ganz scharf und salzig hingestellt – ich dachte bis gestern immer ich mag nur süßes Popcorn …

http://www.barcorso.de/home.php

coros2

So, jetzt mal an alle da draußen: habt ein tolles Wochenende! Geht aus, erholt euch und Prost!

Altes Stammlokal neu

esskapade

 

Gestern haben wir es endlich ins Esskapade geschafft. Nachdem wir die letzten 8 Jahre wöchentlich dort waren – als es noch Sassi hieß – war es schon komisch den Laden in so neuem Glanze zu sehen. Es hat gut geschmeckt und es hat uns gut gefallen! Wir hatten Dorado mit Lauchrisotto, Hirschgulasch mit Blumenkohlpüree und Pilzen und eine Radieserlcremesuppe. Der erste Schritt rein ist getan und weitere werden folgen! Ganz sicher!

http://www.ess-kapa.de

esskapade2

Bussi Uschi

bussiuschi

Samstag Abend war ich mal wieder in einem Club. In der Schellingstraße in der Bar 45. Mittlerweile muss ich mir mit meinen 39 Jahren eingestehen nicht mehr der jüngste Hüpfer zu sein. Da war verdammt viel Jungvolk – also zumindest keine kernigen behaarten Männer, sondern dünne Studenten in Segeltuchtunrschuhen. Rechts und links im Raum sind 2 Poledancestangen – eine riesen Freude für alle die nicht selber drantanzen und nur zuschauen.

http://www.bar45.de/index.html

Restaurant Charlie

Auf dem Leuchtkasten über dem Haupteingang steht es geschrieben, ok in diesem Fall steht dort Charlie don’t surf – aber egal. 

Bild

Das Charlie ist ein vietnamesisches Restaurant in der Schyrenstraße 8 und das Essen dort ist wirklich lecker. Am besten ist es wenn man einen Platz reserviert, es ist meistens voll. Immer Samstags ist das Charlie auch ein Club und im Keller unter dem Restaurant kann man feiern. 

Falls ihr aber doch zum essen dort seid, dann empfehle ich euch einen Feuertopf – unglaublich gut! Bei der asiatischen Fondue-Variante mit Rinder- oder Gemüsebrühe wird Fleisch, Fisch oder Gemüse zunächst in einem Topf gegart und dann zusammen mit Salat, Kräutern und Reisnudeln in Reispapier eingewickelt. Dann noch in den Hoisin-Dip tauchen und fertig. (15 Euro pro Person – aber die lohnen sich)

Bild

Bild

BildBildBild

Guten Appetit! :)

Sundowner

goldenebar

Vor der Goldenen Bar hinter dem Haus der Kunst und über dem P1 gibt es eine riesige Terrasse auf der man super Sundowner trinken kann. Aber auch Sonnendrinks, Vorabendliche- und Mitternachtsdrinks. Auch die Nach-12-Getränke schmecken hervorragend und ein letzter Absacker im Morgengrauen sowieso …

http://www.goldenebar.de

Hackepeter deluxe

makassar

Das beste Tatar in München gibt es im Makassar gleich beim Schlachthofviertel ums Eck. Dazu gibt es eine Art edle Pommes (runde aufgepuffelte Kartoffelscheiben, schwierig zu beschreiben, aber echt lecker!). Wenn ihr hingeht solltet ihr unbedingt den Aperol Spritz mit Grapefruit probieren. Oh la la! Oh la la sind auch die charmanten Kellner mit dem süßen französischen Dialekt – zum dahinschmelzen! Also auf geht’s!

http://www.makassar.de/site/de/index.php

Glücklich an der Isar

isar_2

Besonders glückliche Stunden verbringe ich immer an der Isar. Mit dem Radl quer durch die Stadt bin ich in 20 Minuten dort. Auf dem Weg noch das ein oder andere gekühlte Getränk besorgt und was zur Brotzeit und schwupps bin ich da – in der puren Erholung. Am besten mit tollen Freunden, die Füße ins Wasser baumeln lassen, dazu ein Augustiner aus der Flasche und zugucken wie es langsam dunkel wird. Wenns frisch wird einfach noch auf einen Schlaftrunk in eine Bar im Glockenbachviertel oder heimradeln über die Theresienwiese und ab Montag wieder beobachten wie der Wies’n-Aufbau voran geht.

isar_1

Tollwood

tollwood

Zur Zeit ist ja wieder Tollwood. Auch wenn viele dieses ökige, hippielige Fest nicht mögen – ich geh gerne hin. Da gibt es gute Sachen zu essen und man trifft immer irgendjemanden. Ausserdem schmecken im Stiergarten die Mojitos so lecker! Ich war schon 2mal dort und kann empfehlen: Baumstrietzel. So heisse gebackene mit Zimt und Zucker bestreute Zwirbelteigdinger. Wahnsinnig lecker. Ausserdem immer gut: das Berberhaus, leider sind die Jungs die da arbeiten ausnahmslos unsympathisch. Kaugummikauend rotzen sie einem das Zeug hin. Deswegen wird da dieses Tollwood nicht mehr gegessen … (aber seht ihr das Essen oben auf dem Teller? Leider gut.)

Im Glockenbach Nachts um halb 4 …

bergwolf

Einen schönen Montag euch allen!
Wenn ihr mal in München hart feiern geht und euch Nachts der Hunger übermannt hilft nur eins: eine Currywurst im Bergwolf.
So auch am Samstag geschehen und im Rinnstein zu Dritt gesessen, Currywurst gemampft, Cola getrunken und lustige Gespräche geführt!

Bergwolf
Fraunhoferstraße 17